Netzwelt : Warum die Hausfrauen Aaron Phypers bei der Wiedervereinigung wollten

Die Fans von Real Housewives of Beverly Hills fragten sich, warum die Hausfrauen Denise Richards Ehemann und Angreifer Aaron Pyohers bei der Wiedervereinigung haben wollten.

Warum? Die wahren Hausfrauen von Beverly Hills willst du Aaron Phypers bei der Wiedervereinigung? Bravo-Fans sahen die ganze Saison, als Aaron viel zu sagen hatte, aber kaum jemals zuhörte.

Das Wiedersehen ist zu Ende gegangen und die Fans waren etwas verunsichert, da kein wirkliches Drama geklärt oder erklärt wurde. Die Zuschauer sind immer noch kein Fan von Denise Richards ‘Ehemann Aaron Phypers oder seiner Großmaul-Art. In einer kontroversen Episode, die bei Kyle Richards und dann wieder bei Sutton Strackes Party stattfand, malte Aaron sich in ein schlechtes Licht, indem er die anderen Frauen niederlegte und versuchte, sie zum Schweigen zu bringen. Es war offensichtlich, dass Aaron nicht über die # MeToo-Bewegung aufgeklärt worden war, da er als extrem aggressiv herauskam und nur beweisen wollte, dass er Recht hatte. Die Frauen wollten einen letzten Versuch mit ihm machen, wurden aber abgelehnt.

Scrollen Sie weiter, um weiterzulesen
Klicken Sie auf die Schaltfläche unten, um diesen Artikel in der Schnellansicht zu starten.

Siehe auch: RHOBH: Brandi Glanville sagt, Denise Richards sei im Bett « aggressiv » gewesen

Erika Jayne versuchte Aaron zu konfrontieren, nachdem Denise ihn mit den Frauen allein gelassen hatte und das Gefühl hatte, dass Aaron Denise niemals sprechen oder ihre Seite erklären ließ, da er sie immer abschneidet. Während Suttons Veranstaltung verschwendete Erika keine Zeit damit, ihn zu konfrontieren. Aber wie immer tauchte Denise auf, um ihren Mann wegzubringen.

Denise Richards Ehemann Aaron Phypers RHOBH

Die Frauen waren alle verärgert, dass er bei der Wiedervereinigung nicht erschien, aber Denise sagte ihnen, dass er nicht bereit sei, ihre Fragen zu beantworten. Erika sprach für die Frauen, als sie darauf hinwies, dass die ganze Tortur hätte zerquetscht werden können, wenn sie nur vom ersten Tag an darüber gesprochen hätten, anstatt ihre Probleme fester werden zu lassen. Der Broadway-Star verwendete Dorit Kemsley als Beispiel, da sie in der vergangenen Saison in einen Streit geraten war. Leider hatten die Fans kein Schicksal zu hören, wie die Frauen zu Wort kamen oder wie Aaron sich windete.

Denise hat sich in letzter Zeit wie ein Heuchler verhalten. Die dreifache Mutter ging am Ende von der Kamera und ging, ohne Verbündete auf ihrer Seite. Aber als sie nach Aarons Temperament gefragt wurden, fühlten sich viele der Frauen unwohl, wie er seine Frau behandelte. Das Wiedersehen endete damit, dass Lisa Rinna und Denise sich gegenseitig erzählten, dass sie schlechte Freunde waren und eine 20-jährige Freundschaft wegwarfen. Die Schauspielerin hat bereits entschieden, dass sie nicht zum Franchise zurückkehren würde.

Weiter: RHOBH: Kyle sagt, Camille sei « so wütend » im Twitter-Kampf um das Drama der Hausfrau

Die wahren Hausfrauen von Beverly Hills wird am Mittwoch um 21 Uhr EST auf Bravo ausgestrahlt.

Jim Carrey wird Joe Biden in der Live-Staffel 46 am Samstagabend spielen